Aktuell

Deutsche Volleyballmeisterschaft in Halle (Saale) am 9. November 2019

 

Bereits nach der großen Jubiläumsfeier zum 110-jährigen Bestehen des GSBV Halle/Saale, organisierte der Verein wieder eine große Veranstaltung, nämlich die 37. Deutsche Volleyball Pokalmeisterschaft der Damen und Herren.

Die letzte offizielle Volleyball-Meisterschaft in Halle/S. war die deutsche Mixed Pokalmeisterschaft im Jahr 2003 in der Sporthalle in der Mannheimer Straße in der Südstadt von Halle/S. Der Ausrichter war GSBV Halle/S. mit Abteilungsleiter Roland Stumm.

Rechtzeitig stellte der GSBV Halle bei der Stadt Halle einen Antrag auf Bereitstellung einer entsprechenden Sporthalle zur Durchführung dieser Meisterschaft.

Bereits einem Tag zuvor bekamen wir vom Hausmeister die Schlüssel für die schöne große 3-Felder-Sporthalle in der Robert-Koch-Straße. Alle Helfer/innen hatten bei der Vorbereitung viel zu tun.

Am Tag der Pokalmeisterschaft, dem 9. November 2019, trafen sich folgende Damen- und Herrenmannschaften aus ganz Deutschland in der Sporthalle:

Damen: GSV Zwickau, Berliner GSV und GSBV Halle (Saale)

 Herren: GSV Zwickau, GSBV Halle (Saale), Dresdner GSV / GSV Chemnitz, Berliner GSV und GSV Düsseldorf

 Gegen 10:00 Uhr wurde die offizielle Begrüßung vom Organisator und dem Technischen Leiter der Sparte Volleyball durchgeführt. Der Spielmodus für die teilnehmenden Mannschaften war jeder gegen jeden, nur für die Damen gab es ein Hin- und Rückspiel.

Im Vorfeld hatte die Damen - und Herrenmannschaft des GSBV Halle mit dem Trainer Christian Schumann wieder viel und hart trainiert, von Anfang September bis Anfang November. Für eine erfolgreiche Teilnahme an der Pokalmeisterschaft, war dies auch notwendig.

Die Damenmannschaft GSBV Halle (Saale) hatte zwei Neuzugänge zu verzeichnen. Oli Z. und Ivana V. von SK Olympia Prag aus Tschechien. Sie unterstützten und verstärkten dabei erfolgreich die Mannschaft. Auch bei den Herren des GSBV gab es zwei Neuzugänge, Florian S. aus Magdeburg und Tristan N. aus Halle (S.), der gerade mal 13 Jahre alt ist.

 

Damenmannschaft GSBV Halle (Saale)

Maria Trinks #5,

Paulina Pfau-Antolek #9,

Susanne Niekrawietz #10,

Monika Teclova #3,

Sandra Kühling #5,

Iveta Röcke #11,

Oli Zidekova #7 und

Ivana Votikova #2.

 

Herrenmannschaft GSBV Halle (Saale)

Marcel Mohrholz #12,

Timo Petze #10,

Pierre Nadler #11,

Tony Freudenberg #5,

Leon Gisert #9,

Tristan Niekrawietz #3,

Matthias Fischer #1 und Florian Strauß #4 unter Trainer Ralf Bernhardt.

Beim ersten Damenspiel betraten die Hallenserinnen das Spielfeld und mussten gegen die Damen des Berliner GSV spielen. Jedoch musste sich die Mannschaft mit den zwei Neuzugängen erst neu strukturieren, da man vorher nicht zusammen trainieren konnte und sich demzufolge erst kennenlernen musste. Das Team vom GSBV spielte deshalb am Anfang nicht so gut, wie erwartet. Das Match gegen Berlin war echt spannend und die Hallenserinnen hatten 2:1 gewonnen. Dies war ein gutes Zeichen für die weiteren Spiele.

Gegen Mittag spielten die Hallenserinnen gegen die Spielerinnen des sehr starken GSV Zwickau. Das Spiel war sehr spannend. Beide Mannschaften spielten so gut, oft auch knapp mit gleichen Punkten. Abwehr, Block und Angriff waren gut vertreten, oft auch mit langen Ballwechseln verbunden. Am Ende haben unsere Damen mit 1:2 sehr knapp gegen Zwickau verloren. Das Spielergebnis war wirklich sehr knapp. Die Zwickauerinnen waren von der Damenmannschaft aus Halle mächtig begeistert. Einige Zwickauerinnen hatten gesagt, dass es endlich nach langen Jahren wieder einen harten Kampf gab.

Für den Hunger gab es Mittagessen und Kuchen. Unsere Verkäuferinnen servierten knackige Wienerwürste und viele belegte Brötchen, die hübsch garniert wurden. Auch viele verschiedene Kuchen und Salate konnten an der Theke bestellt werden. Natürlich standen auch ausreichend Getränke für unsere Sportler und Gäste zur Verfügung. Es kamen circa 70 Zuschauer, Fans und Gäste der ehemaligen Volleyballer und haben unsere Damen- und Herrenteams des GSBV angefeuert.

In der Rückrunde haben die Hallenserinnen wieder mit 2:1 gegen Berlin gewonnen. Die Herren-Spiele waren inzwischen schon fertig. Das letzte Spiel um 18:30 Uhr spielten die Hallenserinnen wieder gegen die starken Zwickauerinnen. Hier merkte man schon, dass die Konzentration nachließ und man leider viele Fehler machte. Auch das zweite Spiel verloren die Hallenserinnen gegen Zwickau mit 0:2.

Die Damenmannschaft GSV Zwickau wurde wieder Pokalsieger, sie bekamen tolle Sieger-T-Shirts. Halle wurde sehr zufrieden Zweiter und Berlin Dritter. Der Trainer C. Schumann ist zufrieden mit der sportlichen Leistung. Laut Trainer: “Es reicht aber nicht. Wir müssen viel, viel mehr trainieren, um Fehler zu vermeiden.”

Im nächsten Jahr soll es wieder wie geplant ein intensives Trainingsprogramm für die deutsche Volleyballmeisterschaft im März/April in München/Frankenthal geben. Geplant ist ein Trainingslager mit der Mannschaft Olympia Prag wahrscheinlich im Februar in Prag.

Der Verein GSBV Halle bedankt sich bei den Organisatoren und den vielen Helfer/innen und der Stadt Halle für tolle 3-Felder-Turnhalle. Auch die Zusammenarbeit mit dem Hausmeister klappte reibungslos. Ebenfalls möchten wir uns auch bei allen anderen Mannschaften für Ihr Kommen bedanken.

 

C.Schumann/M. Trinks

 

Pokalsieger der Damen: GSV Zwickau 1924 e.V.

Pokalsieger der Herren: GSV Düsseldorf 1916 e.V.

 

Ergebnisse:

 Damen:

1. GSV Zwickau

2. GSBV Halle (Saale)

3. Berliner GSV

 

Herren:

1. GSV Düsseldorf

2. GSV Zwickau

3. Berliner GSV

4. Dresdner GSV/GSV Chemnitz

5. GSBV Halle (Saale)