Aktuell

„Grünes Band“ für Gehörlosen-Sport- und Bürgerverein Halle/S.

Gehörlosen-Sport- und Bürgerverein Halle/S. erhielt „das Grüne Band für vorbildliche

Talentförderung im Verein“ vom DOSB und Commerzbank

Letzte Station der erfolgreichen Deutschlandtour 2018 in Halle/Saale am Donnerstag 22. November 2018:

 

Acht Vereine aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erhalten das „Grüne Band“ mit je 5.000 € Förderprämie für vorbildliche Talentförderung. Übergeben wurde der bedeutendste Preis der leistungssportlichen Nachwuchsförderung von Botschafterin Sabine Spitz, Olympiasiegerin im Mountainbike 2008, Silbermedaillengewinnerin 2012.

 

Nach der Laudatio von Andreas Silbersack, Präsident des Landessportbund Sachsen-Anhalt:

 

Als die Jury bei Durchsicht der Bewerbungsunterlagen des Gehörlosen-Sport- und Bürgervereins Halle (Saale), kurz GSBV Halle/S., auf die Erfolgslisten seit 2015 stieß, war dem Gremium sofort klar: Das kann dauern! Und das ein- oder andere Jury-Mitglied mag sich daran erinnert haben, dass es bei früheren Anträgen des Traditionsvereins aus Sachsen-Anhalt ähnlich war. Denn: Die Statistiken des GSBV Halle/S. sind – auch im Nachwuchsbereich – seit vielen Jahren derart überragend, dass man bei der Vergabe des ‚Grünen Bandes für vorbildliche Talentförderung’ nicht an ihm vorbeikommt. Podiumsplätze bei Deutschen-, Europa- und Weltmeisterschaften sowie bei den ‚Deaflympics’ sind ‚usus’. Die Hallenser Gehörlosensportler werden daher bereits zum vierten Mal ausgezeichnet.

 

Dabei hatte es der Verein in den letzten zehn Jahren wahrlich nicht leicht. Grund: Die Stadt Halle/S. hatte den Abriss der strategisch so vorteilhaft gelegenen Turnhalle bewilligt. Doch der GSBV Halle/S. kämpfte, zusammen mit dem Gesundheitssportverein Halle (Saale) und rettete die Trainings- und Wettkampfstätte in unmittelbarer Nähe zu Schule und Internat des Landesbildungszentrums für Hörgeschädigte durch einen Mietvertrag über 25 Jahre. Seither unterhalten die beiden Vereine ihr Zuhause in Eigenregie. Der zeitliche und finanzielle Aufwand war und ist beträchtlich. Aber er hat sich gelohnt. Und lohnt sich jeden Tag aufs Neue.

 

Inzwischen wurde die Turnhalle zum zweiten Mal saniert, was vieler Zuwendungen und Zuschüsse durch das Sportministerium Sachsen-Anhalts, der Stadt und Sponsoren, aber auch einmal mehr hohen Eigenaufwands bedurfte. Dafür sind die Betriebskosten gesunken und die Rahmenbedingungen für die Nachwuchsarbeit deutlich verbessert. Zahlreiche Lizenztrainer nutzen diese insbesondere in den Disziplinen Leichtathletik und Tischtennis sowie im Schulsport.

 

2017 zählte der GSBV Halle/S. zehn Landes- und Bundeskader. Bei den Deutschen Meisterschaften der Altersstufen U8 bis U21 holten die Hallenser im für die Bewerbung besonders relevanten Zeitraum 2015-2017 insgesamt 98 Titel. Auch bei den Titelkämpfen 2018 ist der GSBV Halle/S. natürlich wieder auf zahlreichen Siegertreppchen vertreten. Doch es sind nicht nur die Zahlen und der Kraftakt in Sachen sportliche Heimat, auf die der Verein stolz sein kann. Es ist seine hohe soziale Kompetenz und Relevanz in der Region. Die Verantwortlichen legen großen Wert auf die Vermittlung wichtiger Werte: Fairness, Teamgeist, Rücksichtnahme. All dies, so betonen sie in ihrer Bewerbung, werde in den Alltag der Aktiven übertragen.

 

Herzlichen Glückwunsch zum „Grünen Band 2018!“ sagt Präsident des LSB Andreas Silbersack.

 

Im Rahmen der Preisverleihung am Donnerstag, 22. November 2018, erhielten die Preisträger einen Pokal sowie einen Scheck über die Förderprämie. Seit 1986 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche. „Das Grüne Band“ belohnt vorbildliche Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Für „das Grüne Band“ können sich Vereine oder einzelne Abteilungen bis Ende März jedes Jahres bei ihren Spitzenverbänden bewerben. Die Jury prämiert jährlich 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus den förderungswürdigen olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des Deutschen Olympischen Sportbundes. Voraussetzung für die Vereine ist, dass sie aktive Talentsuche und -förderung von Jugendlichen sowie aktive Dopingprävention betreiben.

 

Anschließend bedankte sich der Vereinsvorsitzende Holger Mende für die hohe Anerkennung für unsere gehörlosen Nachwuchssportler.

 

Nach der Verleihung feierten gemeinsam die Jüngeren, Jugendlichen, Übungsleiter und Funktionäre von 8 Vereinen in lockerer Atmosphäre mit leckerem Imbiss. Das war ein unvergesslicher Erlebnistag und gibt uns weitere Motivation.

 

Aus dem Schreiben von Commerzbank, DOSB und Holger Mende

 

Die Bilder von H. Mende und Commerzbank/DOSB