Aktuell

3. Europa Gehörlosen Schach Einzel Meisterschaften

25. Europa Gehörlosen Mannschaft Meisterschaft der Landesmeister im Schach

Europa-Team Meister GSBV Halle/S.

 

113 Schachspieler*innen aus 22 Länder nahmen vom 17.-23. Oktober 2021 im Bijlmer Sportzentrum am Stadtrand von Amsterdam/NED teil. Gekämpft wurde um die Titel in den Disziplinen Team, Einzel-Junioren, Damen, Herren, Senioren und offenes Turnier.

 

Die Europa-Meisterschaft wurde im Rahmen des 100jährigen Bestehens des Gehörlosen-Schachclub Amsterdam „TOG“ ausgetragen und vom Vorsitzenden Mark Schenk und Phillip Gardner, Präsident des Gehörlosen-Welt -Schachverbands, ICCD eröffnet.

 

Gespielt wurden in sieben Runden, 90 Minuten pro Spiel, plus 30 Sekunden pro Zug und Person. Aus Deutschland nahm der GSBV Halle/S. am Team-Turnier teil.

 

 

Mannschaftsmeisterschaft

 

Insgesamt traten acht Teams an.

 

Das Team GSBV Halle/S. mit den Spielern Artur Kevorkov, Boris Gruzman, Mohammadreza Ghadimi, Sergey Salov und Ersatzspieler Holger Mende gewann gegen den TOG Amsterdam/NED, Slaski Rybnik/POL, TGGV Thurgau/SUI, Birmingham/ENG und Maasstad/NED an 4 Brettern mit je 4:0 = 2 Mannschaftspunkten.

 

In der vorletzten Runde mussten die Hallenser gegen den späteren 2. Platz Arkadia Otwock, Polen antreten. Am 1. Brett spielte Artur Kevorkov an der Partie nicht genau und musste eine Niederlage hinnehmen. Mohammadreza Ghadimi gewann souverän am 3. Brett. Sergey Salov spielte sehr lang am 4. Brett und musste ein Remis annehmen. Zum Schluss erreichte Boris Gruzman am 2. Brett mit einem Bauer weniger doch ein Unentschieden nach vier Stunden, weil es keine Gewinnstellung von beiden Spielern möglich war. Das Ergebnis war ein 2:2 Punktestand mit je 1 Mannschaftspunkt.

 

Letzte 7. Runde

 

In der letzten 7. Runde spielte der GSBV Halle gegen London, England mühsam mit 4:0 Punkten. Das Konkurrenzteam Otwock erreichte nur 3:1 Punkte. Letztendlich wurde der GSBV Halle mit 13 Mannschaftspunkten und 26 Brettpunkte nach 6 Jahren wieder zum 2. Mal Europa-Meister, also stärkster Schachverein von Europa. Als M. Ghadimi am 3. Brett siegte, waren 7 Punkte in 7 Runden erreicht.

 

1.Platz GSBV Halle GER: 13 MP, 26 Brettpunkte

 

2.Platz Arkadia Otwock POL: 13 MP, 25 Brettpunkte

 

3.Platz Slaski Rybnik POL: 10 MP, 18 Brettpunkte

 

4.Platz TOG Amsterdam NED: 5 MP, 9,5 Brettpunkte

 

5.Platz Birmingham, ENG: 5 MP, 8,5 Brettpunkte

 

6.Platz London, ENG 4 MP: 9,5 Brettpunkte

 

7.Platz Maasstad 87, NED: 4 MP, 8,0 Brettpunkte

 

8.Platz TGGV Thurgau, Schweiz: 2 MP, 7,5 Brettpunkte

 

 

Senioren – Einzel – Meisterschaft (14 Teilnehmer)

 

Im ICCD-Senioren Einzel-Turnier nahm Stefan Krause, Dresdner GSV teil.

 

Überraschend wurde S. Krause nach 7 Runden mit 4 Siegen, 3 Unentschieden und keine Niederlage mit 5,5 Pkt. Europameister.

 

1.Platz Stefan Krause GER: 5,5 Pkt Wp. 28,5

 

2.Platz Jaroslav Schmid, CZE: 5,5 Pkt Wp. 27

 

3.Platz Jerzy Strzelecki, POL: 5,0 Pkt.

 

4.Platz Tomas Petran, CZE: 4,0 Pkt Wp. 27

 

14 Teilnehmer

 

 

Im ICCD-Herren Einzel-Turnier

 

(26 Teilnehmer) spielte Dr. Wolfgang Kössler, Dresdner GSV gegen 25 Konkurrenten. Er belegte den 14. Platz im starken Turnier mit 3,5 Punkten.

 

 

Siegerehrung

 

Der krönende Abschluss des Turniers war die Siegerehrung und ein leckeres Büfett gleich in der Sporthalle mit Rundtischen für sechs Personen. Alle gehörlosen Schachspieler empfinden ein Schachturnier stets als ein großartiges Schachfamilien-Event, was auch die einmalige Atmosphäre erklärt. Der Ausrichter verdiente sich ein großes Lob für die tolle Organisation.

 

Holger Mende