· 

Vorstellung Mitarbeiterin der Geschäftsstelle des GSV Sachsen-Anhalt ab dem 1. April 2022

Ich bin Monika Teclová, 35 Jahre alt, hochgradig schwerhörig. Geboren bin ich in meiner tschechischen Heimat Tábor. Ich bin Zwei-Fachmutter (2 hörgeschädigte Kinder) und lebe mit meinen Kindern und meinem gehörlosen Lebenspartner in Naumburg (Saale). Die Gebärdensprache

beherrsche ich seit meiner Kindheit, da ich gehörlose Eltern habe. Später habe ich die deutsche Gebärdensprache durch meinen Lebenspartner gelernt.


Nach meinen erfolgreichen abgeschlossen Abitur und Fachoberschule an der Handelsakademie in Tábor, habe ich noch an der Handelshochschule in Prag die Fachrichtung Fremdenverkehr studiert

und den akademischen Grad Bachelor erhalten. Nach dem Studium zog ich nach Deutschland und habe 10 Jahre in einem kleinen privaten Bioladen gearbeitet. Danach über 1,5 Jahre war ich als Projektmitarbeiterin im Bereich verwaltungstechnische Aufgaben und Datenbankpflege in der Projektgruppe Sign2MINT am Max-Planck Institut in Halle (Saale) eingestellt. Aufgrund geplanter Beendigung des Projektes habe ich mich für eine Stelle als Mitarbeiterin für Gehörlosensportverband Sachsen Anhalt beworben und werde ab dem 1. April 2022 mit Geschäftsführerin Frau Peller in Teilzeit tätig sein. Ich freue mich auf die diversen Aufgaben, auf Kontakte mit verschiedenen Verbänden, Vereinen usw. Außerdem arbeite ich gerne ehrenamtlich für den Verein GSBV Halle (Saale), als Schatzmeisterin für Freizeitsport.


Zu meinem Sport: Ich war tschechische Volleyball- und Beachvolleyballnationalspielerin für die Sportgesellschaft der Gehörlosen und konnte an Europäischen- und Weltmeisterschaften, sogar auch an Deaflympics teilnehmen. Mit einem Volleyballverein für Hörende aus Weißenfels, habe ich in der Landesliga und Oberliga gespielt. Ich bin ein Mitglied des GSBV Halle und ich nehme gerne an verschiedenen Volleyball-Turnieren teil.


Zu meinen Hobbys gehören Nähen, Campen und Sport.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Euch!


Monika